banner-psoriasis-behandelnbanner-psoriasis-behandeln

Topische Mittel wirken äußerlich auf der Haut

topische-therapie-psoriasis

Die topische beziehungsweise äußerliche Behandlung von Schuppenflechte (auch Lokaltherapie genannt) mit speziellen Salben, Cremes oder Lotionen dient dazu,

  • Beschwerden wie Juckreiz zu lindern,
  • die Entzündung einzudämmen,
  • die Regeneration der Haut zu begünstigen und ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen.

Zu diesem Zweck enthalten entsprechende Produkte entzündungshemmende oder feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe wie beispielsweise Salicylsäure, Harnstoff oder Urea, Vitamin D sowie Kortison. Spezielle Shampoos ermöglichen darüber hinaus die unkomplizierte Behandlung der Kopfhaut, die besonders häufig von Schuppenflechte betroffen ist.

Bei einer leichten bis mittelschweren Psoriasis ist eine topische Behandlung oft ausreichend, um die Beschwerden zu lindern. Lassen sich die Hautveränderungen durch Salben, Cremes und Lotionen jedoch nicht gut genug kontrollieren, kann die topische Behandlung mit einer Lichttherapie oder einer systemischen Therapie – also Medikamenten zum Einnehmen oder Spritzen – kombiniert werden.

Weitere Informationen zum Thema "Chronisch entzündliche Erkrankungen von Haut und Gelenken behandeln"

Arzt mit Patient

Psoriasis und Psoriasis Arthritis konsequent behandeln

Frühe Behandlung und bewusste Lebensweise erhöhen die Chance auf Remission.

Mehr erfahren
Lichttherapie bei Psoriasis

Lichttherapie

Eine Lichttherapie kann das Erscheinungsbild der betroffenen Hautpartien verbessern.

Mehr erfahren
Forschung

Systemische Behandlung

Behandlung mit Medikamenten, die im ganzen Körper wirken

Mehr erfahren